kontakt@kardio-praxis.ch

angebot | echokardiographie

Bei der transthorakalen Echokardiographie (TTE) wird das Herz mithilfe von Ultraschallwellen durch die Brustwand angelotet und auf einem Monitor dargestellt. Es können so Informationen über die Grösse und Dicke der einzelnen Herzkammern bzw. Herzwände, über Wandbewegungsstörungen (zum Beispiel nach Herzinfarkt), Herzklappenfehler (Verengungen und Undichtigkeiten) und deren Schweregrad sowie anderer Erkrankungen des Herzens (Druckerhöhungen im Lungenkreislauf, Herzbeutelerkrankungen, Erschlaffungsstörungen des Herzmuskels) und der herznahen Hauptschlagader (Aorta) gewonnen und diese dann gezielt behandelt werden. Die Echokardiographie ist neben der Elektrokardiographie die wichtigste nichtinvasive Untersuchung des Herzens, welche harmlos und relativ kostengünstig ist und bei vielen Fragestellungen die Untersuchung der ersten Wahl darstellt. Sie gibt dem erfahrenen Untersucher in kurzer Zeit eine Vielzahl von Informationen zu den unterschiedlichsten Fragestellungen.

Bei der Stressechokardiographie wird das Herz im Gegensatz zum „normalen“ Herzultraschall (TTE) in Ruhe und unter Belastung untersucht. Die Belastung kann entweder durch Fahrradfahren (dynamische Stressechokardiographie), durch Medikamente oder bei liegendem Herzschrittmacher auch über diesen erfolgen. Dadurch lassen sich allfällige Durchblutungsstörungen einzelner Herzmuskelabschnitte frühzeitig entdecken. Die Stressechokardiographie ist für viele Fragestellungen heute Untersuchung der Wahl.